Sprachreisen englisch für Schüler



Ich habe doch etwas ganz entscheidendes falsch gemacht in meiner Jungend. Bis heute fällt es mir schwer frei englisch zu sprechen. Nicht, dass man nicht genügend Englisch in der Schule gehabt hätte, nein es ist mehr die fehlende Anwendung.
Wenn ich sehe, wie viele Sprachreisen englisch für Schüler es gibt und was den Schülern dabei geboten wird, dann bin ich schon etwas neidisch. Ich selber habe mich zur Schulzeit ganz einfach nicht für Sprachen interessiert. Heute fällt einem diese Lücke in der Sprache schon hin und wieder auf die Füße. Ist es die Reise ins Ausland oder einfach auch der Kontakt mit anderen Menschen im täglichen Leben, das freie englisch Sprechen fällt mir durchaus schwer. Hat man sich eine Weile lang mit Jemanden auf Englisch unterhalten, kommen nach und nach die gelernten Vokabeln wieder und das Sprechen fällt leichter. Das es jedoch zum freien Reden reicht und eine grammatikalisch gute Aussprache vorliegt, setzt eine längere Zeit in einem englisch sprachigem Land voraus.

sprachreisen englisch

Für mich ist der Zug definitiv abgefahren, denn die Arbeit lässt eine solche Reise derzeit einfach nicht zu. Meinen Kindern würde ich eine „Sprachreise englisch für Schüler“ unbedingt schmackhaft machen um frühzeitig die Fremdsprachen zu schulen. Angebote findet man im Internet wie Sand am Meer. Nehme ich mir ein Beispiel raus wie etwa Sprachreisen englisch für Schüler von Jürgen Matthes. Ein Sprachreisen Service mit Tradition. Seit 1982 kann der Schüler hier Sprachreisen nach England / Eastbourne machen.

Was sind die Besonderheiten dieser Sprachreiseunternehmens

  • betreute Sprachreise mit umfangreichem Sport- und Freizeitprogramm
  • verschiedene Kursarten zur Wahl
  • Schüler wohnen bei persönlich ausgewählten englischen Gastfamilien
  • Matthes Sprachreisen kann mit Top- Bewertungen bei Ciao und yopi aufwarten
  • TÜV Service getestet zum 5. Mal in Folge (zum 3. Mal in Folge „sehr gut“)

Über 14.800 Facebook- User haben diesen Service bisher geliked, was in meinen Augen für sich spricht.

Da möchte ich wirklich gerne noch einmal Schüler sein und eine solche Sprachreise englisch antreten. Man lernt neue Freunde kennen, eine interessante Stadt und ein aufregendes Land. Weiter ist man mit mindestens einem halben Jahr sicher gut gerüstet für den Englisch Unterricht und bei weiterer Förderung dann auch für den späteren Job. Heute bedeutet so was enorme Vorteile in internationalen Unternehmen, aber auch Berufsbildern, welche viel im englischsprachigen Raum arbeiten.

Share to MySpace Stumble It Share to Reddit Share to Delicious More...


Kommentare geschlossen.