Lederjacken in Hülle und Fülle



Kaum eine Jacke ist so vielfältig und zeitlos wie die Lederjacke. Auch ich habe einige im Schrank. Kein Wunder, denn sie hat unzählige Trends überdauert und ist in den abwechslungsreichsten Variationen erhältlich. Hier kann man(n) also modisch nichts falsch machen. Der Begriff Lederjacke hat sich dabei zu einem bekannten Oberbegriff entwickelt, der aber nur eines aussagt – dass die Jacke aus Leder besteht.

Lederjacken gibt es für Männer, für Frauen und sogar für Kinder. Unterschieden werden kann durch die verschiedenen Stile und Trends. Dadurch hat man schnell die Qual der Wahl. Die richtige Lederjacke kann jedoch ebenso zur Jeans und zum Shirt, wie zur Stoffhose und zum Hemd passen. Außerdem hat sich die Lederjacke in den vergangenen Jahrzehnten auch in den Kleiderschränken der Frauen einen Platz geschaffen, den kein anderes Kleidungsstück füllen kann. Woran das liegen könnte und wie vielfältig die Auswahl an modernen Lederjacken ausfallen kann, zeigt beispielsweise ein Blick auf das Produktsortiment vom Onlineshop Lederjacken24. Hier findet man sowohl Damen Lederjacken und Herren Lederjacken und vielen verschiedenen Varianten.

Lederjacken

Die Lederjacke – eine Jacke mit Geschichte

Man glaubt es kaum, aber die Lederjacke hat schon heute eine ungemein lange Geschichte vorzuweisen, die bereits weit vor dem 20. Jahrhundert in Italien begann und nicht im sagenhaften Wilden Westen. Was genau diese Geschichte ausmacht, das kann man sehr gut anhand des Suchbegriffes „Lederjacke“ bei Wikipedia in Erfahrung bringen. Die meisten Lederjacken aus namhaften Häusern werden übrigens noch heute in Italien hergestellt – und das, obwohl die Lederjacke weltweit und somit auch in Ländern wie den USA zu den beliebtesten Kleidungsstücken gehört. Dort gehören sie sozusagen bereits seit Jahrzehnten zur „Arbeitskleidung“ von Rocklegenden wie Elvis Presley oder von Filmikonen wie James Dean. Und die waren ja zu Lebzeiten schon Trendsetter.

Echtes oder künstliches Leder?

Natürlich muss unterschieden werden, ob es sich um Echtlederjacken oder um Kunstlederjacken handelt. Ich bin ehrlich, Echtlederjacken sind mir oft zu teuer und ich greife häufig auf Kunstleder zurück, wenn es nur eine Jacke für den Alltag sein soll. Allerdings musste ich auch schon mehr als einmal lernen, dass echtes Leder nicht nur teurer, sondern auch robuster, hochwertiger und langlebiger ist. Nicht ohne Grund wird bei Motorradbekleidung und Co., wo die Lederjacke nicht nur gut aussehen, sondern auch schützen soll, nach wie vor bevorzugt auf echtes Leder gesetzt.

Fazit: Lederjacken sind ein beliebter Allrounder für den Alltag und für die verschiedensten Looks. Zudem sollte sich für jeden Typen die richtige Jacke finden. Deshalb gehören sie einfach in den Kleiderschrank – egal ob dieser einer Frau oder einem Mann gehört.

Share to MySpace Stumble It Share to Reddit Share to Delicious More...


Kommentare geschlossen.