Aida parken Warnemünde



Es ist jedes Jahr die gleiche Herausforderung, die sich in der Kurzformel auf drei Worte zusammenfassen lässt: „Aida parken Warnemünde“. Denn: An der Parkplatzsituation in Warnemünde – spezielle in den Sommermonaten zur Kreuzfahrt – hat sich nichts geändert. Es gibt einfach nicht genügend Parkplätze für Seereisende der AIDA Reederei. Doch wie kann das Problem „Aida parken Warnemünde“ gelöst werden? Private Parkanbieter wie die Firma „Parken und Meer“ bieten eine Alternative, damit das Problem „Aida parken Warnemünde“ erst gar nicht auftritt.

AIDA ist 2013 gleich mit drei Schiffen in Warnemünde vertreten. Und das zieht natürlich die Kreuzfahrer an. Denn: AIDA Cruises ist ganz klar die Nummer eins für Kreuzfahrten ab Deutschland.

aida parken warnemünde

Besonderer Höhenpunkt dieses Jahres ist sicherlich die Taufe der neuen AIDAstella am 16. März 2013. Schon an diesem Tag wird das Problem „Aida parken Warnemünde“ wieder zu Tage treten, denn neben den Passagieren werden auch wieder tausende Schaulustige nach Warnemünde pilgern. Und eine Sache eint alle – richtig: „Aida parken Warnemünde“.

Für die AIDA-Kreuzfahrer lohnt es sich, schon frühzeitig einen Blick auf die angespannte Parkplatzsituation in Warnemünde zu werfen. Denn: Direkt vor dem Cruise-Terminal gibt es keine Langzeitparkplätze. Das heißt, die Herausforderung „Aida parken Warnemünde“ ist nicht gelöst.

Einen Lösungsvorschlag für „Aida parken Warnemünde“ bietet jedoch die Nummer eins für das Parken während der Kreuzfahrt ab Warnemünde. Die Firma „Parken und Meer“ hat ihr Angebot speziell auf die Bedürfnisse der AIDA-Seereisenden zugeschnitten. Auf dem Firmengelände können die Kunden zwischen einem Innen – und einem Außenparkplatz wählen und werden anschließend mit Shuttle-Bussen direkt zum Cruise-Terminal chauffiert und bei der Rückkehr von dort auch wieder abgeholt. Das Problem „Aida parken Warnemünde“ – so kann Mann oder Frau es lösen.

Gleiches gilt natürlich auch für die anderen AIDA-Schiffe, die während der Kreuzfahrt-Saison 2013 regelmäßig in Warnemünde vor Anker gehen. Dieses Jahr gastieren die AIDAbella und die AIDAmar im Fischerdörfchen vor den Toren Rostocks. Auch hier haben die meisten Gäste, die mit dem Auto nach Warnemünde anreisen, das Problem: „Aida parken Warnemünde“.

Doch wenn die Herausforderung „Aida parken Warnemünde“ erst einmal gelöst ist, können sich die Kreuzfahrer wieder auf herrliche Touren über die Ostsee freuen. Zur Auswahl stehen 2013 erneut die Ostsee-Route über Tallinn, St. Petersburg und Stockholm sowie die Nordland-Route über Oslo und Kopenhagen.

Doch egal, für welche Route Sie sich entscheiden, denken Sie am besten frühzeitig daran, dass Problem „Aida parken Warnemünde“ in Angriff zu nehmen. Oft ist es in den vergangenen Jahren schon vorgekommen, dass AIDA-Kreuzfahrer vor dem Cruise-Terminal standen und erst dann realisiert haben: Hier gibt es ja gar keinen Parkplatz für mein Auto.

Die Folge: „Aida parken Warnemünde“ kann zu Stress und Hektik führen – das braucht jedoch kein Mensch, wenn die schönste Zeit des Jahres ansteht – und dazu noch auf den schönsten Kreuzfahrtschiffen der Welt.

Fazit: Das Problem „Aida parken Warnemünde“ kann dem Kreuzfahrer wirklich den Start in den Urlaub verhageln, da die Parkplatzsituation speziell für AIDA-Seereisende in Warnemünde mehr als nur angespannt ist. Da immer mehr Kreuzfahrer Warnemünde als Start- und Zielhafen nutzen, aber keine zusätzlichen Parkplätze geschaffen wurden, wird das Ringen um einen sicheren Parkplatz im Fischerdörfchen vor den Toren Rostocks immer schwieriger.

Entgehen können Sie dem Problem „Aida parken Warnemünde“ am besten, indem Sie ihr Auto bei einem privaten Parkanbieter abstellen. Aber auch hier ist zu beachten: Wer früh bucht, bekommt die besten Plätze und kann die Herausforderung „Aida parken Warnemünde“ schnell abschließen.

Share to MySpace Stumble It Share to Reddit Share to Delicious More...


Kommentare geschlossen.